NRW-Kenshi im Online Training

geschrieben von Kei Sallmon am 31.01.2021 in Kategorie News

NRW-Kenshi in Zeiten der COVID-19-Pandemie

Wir befinden uns im Jahre 2021 n.Chr.. Ganz Deutschland darf aufgrund von COVID-19 kein Kendo mehr machen. Ganz Deutschland? Nein! Das von unbeugsamen Kendokas besiedelte NRW hört nicht auf, dem Eindringling Widerstand zu leisten. 

Denn der NRW-Kader trifft sich wöchentlich, um online zusammen Kendo zu machen. Seitdem kein Training mehr in Präsenz möglich ist, treffen sich die Kadermitglieder jeden Donnerstag um 20 Uhr, um gemeinsam gegen das Virus anzukämpfen. Mit 1000 Suburi pro Einheit versuchen die NRW-Sportler:innen, so praxisnah wie irgend möglich, fit zu bleiben und ihren Teamgeist zu festigen.

Am vergangenen Donnerstag, den 28.01.2021, hatten wir außerdem Besuch von fleißigen Kendoka aus Köln und Düsseldorf. Die Mitglieder der DJSG Köln holten sich noch eine Extra-Portion Suburi ab, da sie sich bereits seit Montag täglich um 6 Uhr morgens für ihr alljährliches Kangeiko getroffen hatten.

Das Online Suburi-Training wird so lange fortgeführt, bis wir wieder in unsere Hallen dürfen.

Zum wöchentlichen Zusammenkommen sind Kendoka unabhängig von Alter und Graduierung eingeladen.
Bitte meldet euch bei vize_vorstand@nrwkendo.de falls Ihr Interesse habt.

zuletzt aktualisiert: 31.01.2021 » zurück zu Aktuelles